Peter Rech
Produktionsleitung
peter.rech@staatstheater.de

Peter Rech (*1989) studierte Theater- und Medienwissenschaft und Philosophie (BA) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und anschließend Theaterpädagogik (MA) an der Universität der Künste in Berlin. Er spielte 10 Jahre bei der Improvisationstheatergruppe „Holterdiepolter“ in Nürnberg und mehrere Jahre als Gast bei der Bamberger Gruppe „Ernst von Leben“. Während dem Studium erarbeitete er das Theaterstück „Das ist das tolle an Theater, es interessiert keinen“ und spielte damit unter anderem auf dem ZeitZeug-Festival in Bochum. Zusätzlich unterrichtete er im Bereich „Improvisation im Theater“ an der FAU Erlangen-Nürnberg und arbeitete als Tutor im Studiengang „Lehramt: Theater“ an der UdK Berlin. In der Spielzeit 21/22 leitet er den Erwachsenenclub „Wi(e)der Schule“ am Oldenburgischen Staatstheater und übernimmt die Produktionsleitung für das Hart-am-Wind-Festival.

Rebecca Hohmann (Theater Bremen)
Mitglied im Organisationsteam

Rebecca Hohmann studierte angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim, an der sie später Lehrtätigkeiten am Institut für Theater- und Medienwissenschaften übernahm. Studienbegleitend und danach war sie in verschiedenen freien Theater- und Musikgruppen tätig. Ihr erstes Engagement erhielt sie 1993 am Staatstheater Braunschweig. 1996 zog sie nach Bremen und arbeitete von 1997 bis 1999 im Ev. Bildungszentrum Bad Bederkesa als Leiterin des Fachbereichs Kulturelle Bildung. 1999 wechselte sie als Dramaturgin ans Moks und übernahm 2004 unter der Intendanz von Klaus Pierwoß die künstlerische Leitung des Moks. Im Jahr 2005 entstand unter ihrer Leitung die Abteilung „Junge Akteur*innen. In den Spielzeiten 2010/11 und 2011/12 war sie Mitglied der sechsköpfigen Interimsleitung des Theater Bremen. Seit 2008 ist sie im Vorstand der ASSITEJ Deutschland tätig, der weltweiten Vereinigung der Theater und Theaterschaffenden für junges Publikum.

Foto: Stephan Walzl

Matthias Grön (Leiter Junges Staatstheater Oldenburg)
Mitglied im Organisationsteam und Jury-Mitglied

Matthias Grön wurde 1964 in Oldenburg geboren. 1986 war er Mitbegründer des Theaters in Cronenberg (Wuppertal) an dem er bis 1991 in vielen Positionen (u.a. als Schauspieler, technischer Leiter, Bühnenbildner und Regisseur) beschäftigt war. 1992 zog es ihn zurück nach Oldenburg, wo er die Fächer Anglistik und Sport studierte und 1997 das 1. Staatsexamen für das Lehramt für Gymnasien ablegte. Anschließend leitete Matthias Grön als künstlerischer Geschäftsführer das Oldenburger Universitäts-Theater. In der Spielzeit 2001.2002 wechselte er an das Oldenburgische Staatstheater. Er ist leitender Dramaturg für das Junge Staatstheater und trat verschiedentlich auch als Regisseur in Erscheinung. So inszenierte er die Stücke ‚Lenschens Geheimnis‘,  ‚Herr der Diebe‘,  ‚Die Prinzessin mit dem Loch im Bauch‘,  ‚Bonny und Clyde‘ und ‚Nur ein Tag‘.

Foto: Axel Biewer

Britta Hollmann (Leiterin der JuLaBü der Landesbühne Niedersachsen Nord)
Mitglied im Organisationsteam und Jury-Mitglied

Britta Hollmann studierte an der Akademie für darstellende Kunst in Ulm Dramaturgie. Bereits vor und während ihres Studiums arbeitete sie als Regieassistentin am Theater der Stadt Aalen und am Landestheater Schwaben. 2003 kam sie als dramaturgische Mitarbeiterin, Theaterpädagogin und Regieassistentin an das Kinder- und Jugendtheater des Theater Münster. Im Anschluss war sie freiberuflich als Projektleiterin und Theaterpädagogin in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig und realisierte ortsspezifische Performanceprojekte mit verschiedenen freien Gruppen. Ein Festengagement als Dramaturgin und im Anschluss als Leitende Dramaturgin des Schauspiels am Stadttheater Bremerhaven folgte. Im Zuge des dortigen Theaterneubaus wechselte sie 2010 nach Paderborn an das Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele und war dort als Dramaturgin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Marketing für den Aufbau der Abteilung und die Neuausrichtung der Außendarstellung zuständig. Seit 2013 ist sie fest an der Landesbühne Niedersachsen Nord engagiert, zunächst als Dramaturgin an der Julabü, deren Leitung sie 2015 übernahm.

Foto: privat

Rox Dommer (Junge Akteur*innen, Bremen)
Jury-Mitglied

Hi, ich bin Rox. Ich bin 16 Jahre alt und wohne seit 2019 in Bremen. Ich verbringe seit meiner Kindheit gerne viel Zeit am Theater, habe schon an unterschiedlichen Stücken und Produktionen mitgewirkt und bin nun seit 2 Jahren junge:r Akteur:in am Theater Bremen. Ich liebe es sowohl Theater zu spielen, als auch zu schauen und freue mich sehr jetzt Teil der Jury „Hart am Wind 2022“ zu sein. Ich bin sehr gespannt auf eure Einsendungen. 🙂

Foto: privat

Philine Hilken (Junge Akteur*innen, Bremen)
Jury-Mitglied

Hey, mein Name ist Philine. Ich bin nun ein Teil der Jury von „Hart am Wind 2022“ und darf mit den anderen Juror:innen eure Werke ansehen und bestaunen. Ich bin gespannt.Ich bin sechzehn Jahre alt, tanze, spiele Instrumente und war schon in verschiedenen Rollen auf der Bühne tätig. Seit zwei Jahren bin ich nun auch im Theater Bremen als junge Akteurin beschäftigt. Ich bin in der Abschlussklasse der Mittelstufe auf der freien Gemeinschafts Schule, Bremen.Ich drücke euch allen die Daumen ;))

Foto: privat

Janina Laßmann (Studentin des Master Inszenierung der Künste und der Medien an der Universität Hildesheim)
Jury-Mitglied

Janina Laßmann (*1997) studierte zunächst Szenische Künste mit dem Schwerpunkt Theater und aktuell den Master Inszenierung der Künste und Medien an der Universität Hildesheim. Sie engagierte sich unter anderem als Teil des Forschungslabors für Theatervermittlung “Probe:Bühne Hildesheim” und produziert in diversen Konstellationen installativ und für die Bühne. Neben dem Studium arbeitet sie frei als Dramaturgin und Theaterpädagogin mit einem Schwerpunkt im Kinder- und Jugendtheater und ist immer auf der Suche nach Empowerment, Utopien und neuen Normalitäten.

Christina Schahabi (Theaterpädagogin Theater Bremen)
Jury-Mitglied

Christina Schahabi studierte Lehramt an der Universität Hildesheim und  Theaterpädagogik an der Universität der Künste in Berlin. Seit der Spielzeit 2010/ 2011 ist sie Theaterpädagogin am Theater Bremen. Als Theatervermittlerin ist sie in den Schulen aller Stadtteile Bremens unterwegs und trifft in ihren Workshops auf ein vielfältiges interessiertes junges Theaterpublikum. In ihrer künstlerischen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen setzt sie sich in dieser Spielzeit mit machtkritischen und diversitätssensiblen Perspektiven sowie Empowerment auseinander. Sie ist Mitbegründerin des Aktionsbündnisses Rishi (AB Rishi), mit dem sie als Bildungsreferentin beim Frankfurter Forum Junges Theater auf Reisen geht, um eine Handreichung zur diskriminierungskritischen Theaterarbeit zu formulieren. Fürs Hart am Windfestival ist sie das erste Mal als Jurymitglied tätig. 

Foto: privat

Gero Vierhuff (Mitglied im Vorstand vom Landesverband Freier Theater)
Jury-Mitglied

Gero Vierhuff studierte angewandte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim.

Seit 2003 inszeniert er u.a. für das Staatstheater Kassel, das Deutsche Theater Göttingen, das Stadttheater Hildesheim und das Oldenburgische Staatstheater. Außerdem ist er regelmäßig als Produzent und Regisseur in der freien Theaterszene in Niedersachsen und Hamburg tätig (Vierhuff Theaterproduktionen).